Erfahrungen & Tipps zum Minikredit/Kurzzeitkredit Vexcash

Denken Sie darüber nach, einen Minikredit bei Vexcash zu beantragen? Wir haben das bereits getan und haben unsere Erfahrungen und erwähnenswerte Punkte hier festgehalten. Lesen Sie einfach diese Seite durch, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Weitere Anbieter finden Sie auf unserer Übersichtsseite zum Minikredit.

Das brauchen Sie für den Minikredit Vexcash

  • Reservieren Sie sich rund 30 Minuten Zeit
  • Eine E-Mail-Adresse
  • Ein Mobiltelefon (besser mit deutscher Handynummer)
  • Aktuelle Anschrift in Deutschland (und die vorige Adresse, falls Sie dort weniger als 3 Jahre leben)
  • Ein deutsches Girokonto
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Für die Nutzung der Video-Identifizierung wird eine Webcam benötigt. Sie sprechen online direkt mit einem Service-Mitarbeiter.

So geht’s: Ein kurzer Überblick in 3 Minuten

So funktioniert's

  1. Kreditsumme und Laufzeit einstellen (es werden sofort die anfallenden Kosten angezeigt)
  2. Button „Jetzt beantragen“ klicken
  3. Kontaktdaten eingeben
  4. Angaben zu Ihren persönlichen Verhältnissen angeben
  5. Es wird direkt angezeigt, wie hoch die mögliche Kreditsumme ist.
  6. Kredit beantragen oder ein anderes Angebot machen
  7. Video-Identifizierung in Onlinekonferenz
  8. TAN eingeben, die Sie genannt bekommen
  9. Vertrag signieren

Tipps & Tricks zur Beantragung

  • Halten Sie die benötigten Informationen und Ihr Mobiltelefon bereit (siehe oben)
  • Während des Verfahrens ist es wichtig, alles gut durchzulesen und die erhaltenen Anweisungen sorgfältig zu befolgen! Sonst kommt es zu Verzögerungen.
  • Nutzen Sie die Video-Identifizierung! Das Postident-Verfahren kostet viel mehr Zeit und Aufwand. Beachten Sie aber, dass Sie mit einer echten Person sprechen und gesehen werden können.
  • Es werden mehrere E-Mails und SMS an Sie versendet, die PINs und Passwörter enthalten. Diese müssen Sie teils während des Prozesses eingeben.
  • Achten Sie darauf, alle Vornamen und alle Nachnamen (wie im Ausweis) anzugeben

Unsere Erfahrungen mit dem Minikredit Vexcash

  • Das Beantragungsverfahren mit Video-Identifizierung empfanden wir einfacher als bei den anderen Anbietern
  • Wir erhielten bei unserem Erstantrag nur 150 Euro. Durch Hinzubuchung kostenpflichtiger Optionen (etwa 60 Euro) wäre sofort mehr möglich gewesen.
  • Es wird eine Webcam benötigt. Das kurze Gespräch mit dem Service-Mitarbeiter ist etwas merkwürdig, aber nicht unangenehm.
  • Sehr positiv: Das Geld war nach nur 3 Tagen (Beantragung an einem Montag Nachmittag, mit Video-Identifizierung) auf unserem Konto, obwohl wir keinerlei Express-Service genutzt haben
  • Ein paar Tage bevor das Geld wieder abgebucht wurde, bekamen wir eine Erinnerungs-E-Mail.
  • Die Bezahlung ist etwas komplizierter, als bei den anderen Anbietern – aber durchaus machbar.
    • Die Kreditsumme inkl. Zinsen muss an Ihr eigenes Konto bei der Privatbank, mit der Vexcash zusammenarbeitet, überwiesen werden. Der Empfänger sind also sie selbst, denn Ihr Konto dort wurde während der Beantragung für Sie eröffnet, was einem leicht entgehen kann.
    • Die Service-Gebühr für Vexcash muss in einer zweiten Überweisung direkt an Vexcash überwiesen werden.
    • Es müssen also 2 Überweisungen getätigt werden. Im Vergleich: Beim Minikredit Xpresscredit wird ganz einfach ohne Ihr Zutun vom Girokonto abgebucht, beim Mnikredit Cashper müssen Sie sich auf der Website einloggen und den Kredit zB per Giropay oder Sofort (weitere Zahlungsoptionen verfügbar) bezahlen.

Haben Sie auch Erfahrungen mit Vexcash gemacht? Schreiben Sie uns.

8 + 4 =